Viele Wege führen aus Mandalay

Viele Wege führen aus Mandalay
30. Oktober 2016 weltreisend.ch

Mandalay ist nach Yangon die zweitgrösste Stadt Myanmar’s. Bei Ankunft in Mandalay hatten wir mehr Probleme ein Hotel zu finden, als an anderen Orten. Viele Hotels nehmen nur chinesische Gäste und erlauben den „westlichen“ Touristen den Zugang nicht. Wir hatten wirklich keine Chance. Ausserdem waren auch viele der Unterkünfte ausgebucht. Nahe des König-Palasts haben wir nach langer Suche (mitten in der Nacht) doch eine Unterkunft gefunden, die uns aufnahm (danke Hotel Sahara). Den Königs-Palast haben wir nicht von innen besucht. Wir sind einmal rundherum gelaufen und wurden von der Länge der Mauer überrascht. Sie umschliesst den Palast mit vier Mauern, die jeweils zwei Kilometer lang sind. Es gibt aber nur einen Eingang zum Palast, den wir aufgrund unserer ungeplanten Wanderung nicht rechtzeitig erreichten.

 

Auch in dieser Stadt gibt es tolles Streetfood und grosse Strassen-Märkte, die praktisch alles bieten. Empfehlenswert ist es auch den Mandalay Hill hochzulaufen und von da oben den Sonnenuntergang und Blick über die Stadt zu geniessen.

Von Mandalay aus kann man viele weitere Sehenswürdigkeiten besichtigen, die aber nur mit einem Taxi erreichbar sind. Viele Taxifahrer bieten ganze Tagestouren für umgerechnet ca. CHF 50.- an (für zwei Personen) und fahren euch den ganzen Tag von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Nicht entgehen lassen darf man sich den Sonnenuntergang bei der U-Bein Brücke oder auch den Anisakan Wasserfall. Wir hatten auch an einer Mönch-Zeremonie teilgenommen, wo die Stadtbewohner Essen für die Mönche spenden. 

Generell beinhalten Tagestouren auch einen Ausflug zum britischen Garten Pyin U Lwin. Falls man wie wir an einem Sonntag den Garten besucht, kommt man auch in den Genuss einheimischer Live-Musik.

Tipp für eine günstige Tagestour ab Mandalay

Am einfachsten spricht man einen Taxifahrer an und bestimmt, welche Sehenswürdigkeiten man besuchen möchte. Die meisten Fahrer haben eine Karte mit den beliebtesten Orten dabei und stellen euch je nach Interesse eine Route zusammen. In unserer Unterkunft hätten wir die gleiche Tagestour für etwas mehr Geld buchen können. Bei direktem Kontakt mit dem Fahrer, kann man je nach Verhandlungsgeschick einen guten Preis vereinbaren. Manchmal verlangen die Fahrer eine Anzahlung, um die vereinbarte Tour definitiv zu bestätigen. Dies empfehlen wir jedoch nicht, unsere Fahrer haben uns jeweils pünktlich und zuverlässig abgeholt, ohne von uns eine Anzahlung erhalten zu haben. 

Comment (1)

  1. Giusy Netti 11 Monaten vor

    Mega Foto. Liebi Grüess. 😘😘😘😘

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*