One night in Belgrade

One night in Belgrade
23. Juli 2015 weltreisend.ch

Belgrad ist eine Weltstadt, die keine Wünsche offen lässt. Nur eine Nacht haben wir in Belgrad verbracht – leider! Denn es ist eine absolut sehenswürdige Stadt. Belebt, freundlich, abwechslungsreich, es trifft so vieles auf Belgrad zu. Trotz des kurzen Aufenthalts konnten wir ein paar Eindrücke sammeln. Belgrad ist sehr vielseitig. Es gibt viele Museen, die die Geschichte dokumentieren. Wir haben aber aus Zeitgründen keines besucht, sondern sind durch die Strassen geschlendert und haben uns so ein bisschen umgesehen. Der jüngste Krieg, den das Land durchlebte, ist noch an einigen Fassaden und Gebäuden zu erkennen.

Historisches Belgrad

Kalemegdan und mehr

belgrad

Der Ausblick von der Kalemegdan auf den Mündungsbereich der Sava und der Donau. Im Hintergrund ist die Grosse Kriegsinsel zu sehen.

Absolut sehenswert ist Kalemegdan, eine Festung, die in der Vergangenheit Zuhause vieler Herrscher war. Heute wird sie hauptsächlich noch als historische Stätte genutzt, mit Museen und einer Panzer- und Artillerie-Ausstellung. Auf dem Gelände kann man sich wunderbar in den kleinen Parkanlagen hinsetzen und die Aussicht geniessen und einfach entspannen. Wer mag, kann sich auch bei einer Partie Schach mit einem lokalen Rentner messen.
20150702_190606(2)

[heading title=’Günstig übernachten in Belgrad ‚ sub_title=’Unser Tipp‘]
Günstige Übernachtungen sind in Belgrad durchaus möglich. Wir haben im Hostel 360 übernachtet, das unsere Erwartungen übertroffen hat. Die Lage ist perfekt, die Räume sind sauber und grosszügig ausgestattet mit Klima, Ablagefächer und Gemeinschaftsraum mit Balkonterrasse. Im Allgemeinen machte das Hostel einen sehr freundlichen Eindruck. Die Übernachtung im 4-er Schlag kostete pro Person umgerechnet CHF 12.-/Nacht.

[heading title=’Gut essen in Belgrad ‚ sub_title=’Charmanter Hotspot‘]
IMAG1364
Skadarlija heisst die Gasse, wo sich zahlreiche Restaurants reihen. Skadarlija ist sehr touristisch, zieht viele Menschen an, behält aber trotzdem seinen Charme und ist wirklich sehenswert. Zu empfehlen sind Tri sesira und zlatni bokal. Zwischen den Lokalen bewegen sich Künstler, welche für die Unterhaltung sorgen.

Für den Hunger zwischendurch gibt es in Belgrad an jeder Ecke einheimischen Fastfood sowie die grossen multinationalen Ketten. Uns ist aufgefallen, dass die Speisen immer grosszügig portioniert sind. Die Preise liegen für ein Pizzastück bei umgerechnet CHF 1.50, für einen Hamburger haben wir rund drei Franken bezahlt. Das Essen im Restaurant (inkl. Vorspeisen und Wein) kostete uns pro Person zwischen 18 und 20 Franken.

[heading title=’Shopping in Belgrad ‚ sub_title=’Shopaholics aufgepasst‘]
IMAG1287
Als Shopping-Queen/King, kommt man in der Strasse Knez Mihajlova bestimmt nicht zu kurz! Wer die klassischen Einkaufsstrassen mag, wo sich H&M, Zara und Co. anreihen, wird in Belgrad fündig: alle Grossen sind dabei! Einheimische Shops findet man aber auch reichlich rund ums Zentrum verteilt.
Die Strassenkünslter sorgen für eine gemütliche Atmosphäre entlang der Einkaufsstrassen. Sie biten verschiedenste handgemachte Kunstwerke und Souvenirs an.

[heading title=’Party in Belgrad ‚ sub_title=’für jeden etwas dabei‘]
Für die, die gerne mal auf den Putz hauen: Sensationelle Partys sind in Belgrad ein Muss. Auf den „Schiffen“ (Splavovi), die direkt auf der Sava stehen, findet man für jeden Musikstil etwas. Leider waren wir vom Tag total fertig und schafften es nicht mehr dorthin zu gehen. Das werden wir aber in naher Zukunft nachholen!

Man merkt sofort, dass die Serben Weltmeister im Feiern sind und auch sonst ein fröhliches und offenes Volk. Kein Wunder, bei der Menge an Rakija, die da so fliesst… 🙂
Rakija - gehört zu jeder Mahlzeit dazu

[message_box type=’info‘]Wir wissen, Belgrad hat noch viel mehr zu bieten. Warst du schon mal da? Was hat dir am besten gefallen? Schreib’s in die Kommentare![/message_box]

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*