Phu Quoc – schnell besuchen, bevor’s touristisch wird

Phu Quoc – schnell besuchen, bevor’s touristisch wird
18. Januar 2016 weltreisend.ch

Phu Quoc ist eine kleine Insel, welche vor der Küste Kambodschas liegt, jedoch immer noch zu Vietnam gehört. Wunderschöne, saubere Strände an der Westküste und (noch) nicht überfüllt mit Touristen. Leider ist die Insel eine einzige Baustelle, überall werden Resorts gebaut. Natürlich ist sämtlichen Investoren das Potenzial des Ferienparadieses nicht entgangen. Man kann Ausflüge wie Schnorcheln, Night-Squid-Fishing, Landtour, etc. bei den vielen Agenturen buchen. Die Aktivitäten auf der Insel haben uns jedoch nicht umgehauen. Leider gibt es auf Phu Quoc nur eine spärliche Auswahl an Bars und Clubs. Unser Fazit: Phu Quoc ist perfekt für einen Strandurlaub und entspannte Tage. Wenn man jedoch mehr Action möchte, ist man hier fehl am Platz.

Tipps

  • Happyhour: das Palmtree Restaurant bietet zwischen 18 und 20 Uhr gratis Getränke zum Essen an. 🙂 viele Resraurants ziehen mit anderen Happyhour-Angeboten nach.
  • Bucht nicht die Landtour über die red river Agentur, es ist eine reine Shoppingtour mit grottenschlechtem Guide.
  • Roller mieten und die Insel auf eigene Faust erkunden!

Comment (1)

Pingbacks

  1. […] viel von Kampot erwartet. Eigentlich sind wir nur dahin gereist, weil es sich mit der Fahrt ab Phu Quoc gerade so angeboten hat (nächstgelegener Grenzübergang zu Kambodscha). Wir haben uns aber sofort […]

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*