Osaka – der „kleine“ Bruder von Tokyo

Osaka – der „kleine“ Bruder von Tokyo
1. Dezember 2015 weltreisend.ch

Osaka ist eine Grossstadt und im Vergleich zu Tokyo einfacher aufgeteilt, denn nicht jedes Quartier hat sein eigenes Zentrum. Im Gegensatz zu Tokyo, das viele Zentren besitzt, gibt es in Oska zwei Hotspots, die man besuchen sollte: Namba und Osaka.

Bei der Osaka Station sollte man unbedingt zwei Stöcke in den Untergrund steigen, um dort Shops und riesige Supermaerkte und eine Menge kleiner Restaurants zu entdecken.

Untergrund von Osaka

Ausserdem befindet sich in Osaka eine über zwei Kilometer lange Shoppingstrasse, wo lokale Geschäfter Ihre Produkte anbieten.

 

längste einkaufsstrasse osakas

Namba hat seinen eigenen kleinen Times Square, voller Lichter, Shops, Restaurants und Bars. Auch das Rotlichtviertel findet man hier. Prostitution läuft in Japan wie so vieles sehr geregelt ab und findet nicht auf der Strasse statt: Man nimmt sich ein Zimmer in einem Liebeshotel und bestellt sich die gewünschte Dame aufs Zimmer. So hat man es uns erzählt.. 😉

Unser Tipp

Osaka ist eine Stadt, die man nicht im Schnelldurchlauf besucht – man verliert sich sonst schnell im riesigen Angebot der modernen Stadt. Um die Stadt richtig zu fühlen, sollte man sich hier länger aufhalten.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*